Vorschau auf geplante Projekte
Auf dieser Seite stellen wir unsere geplanten Projekte vor. Diese können angeboten werden, sobald die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Sollten Sie Interesse haben, an einem der hier aufgeführten Projekte mitzuwirken, oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich gerne an den angegebenen Ansprechpartner.
Seniorenorchester 50+  Beschreibung: Das Angebot richtet sich an junggebliebene Instrumentalisten fortgeschrittenen Alters, die aus dem Eifer des jugendlichen Ehrgeizes herausgewachsen sind, aber sich trotzdem noch voller Tatendrang der Musik und ihrem Instrument widmen möchten. Die Proben sollen etwa alle drei Wochen am Wochenende stattfinden. Das Repertoire soll sowohl Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester als auch Klassiker der U-Musik enthalten und sich im Bereich der Mittelstufe bewegen. Insgesamt soll der Arbeits- schwerpunkt auf der Beibehaltung der eigenen technischen Fertigkeiten, sowie der Entwicklung eines harmonischen Klangbildes alleine und im Orchester liegen. Voraussetzungen: Das sichere Beherrschen eines Instrumentes des sinfonischen Blasorchesters (Flöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Saxophon, Trompete / Flügelhorn, Horn, Euphonium / Tenor- horn, Posaune, Tuba, Schlagwerk) und die Bereitschaft zur Vor- und Nachbereitung der Proben. Mindestteilnehmerzahl: 25 Musizierende in einer spielfähigen Besetzung Ansprechpartner: Stefan van Koert Brass - Ensemble Beschreibung: Von der 4-köpfigen Kammerbesetzung, über Jazzensemble, bis hin zur Brassband                                         ist alles möglich. Die Ausrichtung wird von den Teilnehmern bestimmt! Die Maßnahme                                         richtet sich an Blechblasmusiker, Saxophonisten und Schlagwerkspieler, die sich gerne                                         einmal außerhalb von Marsch- und Polka-Musik probieren möchten. Geplant sind                                         Probenphasen im 4 bis 5-Wochen-Rhythmus nach Absprache, sowie öffentliche Auftritte.                                         Die erste Probe ist für den 28.10.2018, 11:00 Uhr geplant Dozent:                       Klaus Schafferhans Voraussetzungen: keine Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen Ansprechpartner: Stefan van Koert, Anmeldung bis zum 21.10. möglich Seniorenorchester 50+  Beschreibung: Das Angebot richtet sich an junggebliebene Instrumentalisten fortgeschrittenen Alters, die aus dem Eifer des jugendlichen Ehrgeizes herausgewachsen sind, aber sich trotzdem noch voller Tatendrang der Musik und ihrem Instrument widmen möchten. Die Proben sollen etwa alle drei Wochen am Wochenende stattfinden. Das Repertoire soll sowohl Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester als auch Klassiker der U-Musik enthalten und sich im Bereich der Mittelstufe bewegen. Insgesamt soll der Arbeits- schwerpunkt auf der Beibehaltung der eigenen technischen Fertigkeiten, sowie der Entwicklung eines harmonischen Klangbildes alleine und im Orchester liegen. Voraussetzungen: Das sichere Beherrschen eines Instrumentes des sinfonischen Blasorchesters (Flöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Saxophon, Trompete / Flügelhorn, Horn, Euphonium / Tenor- horn, Posaune, Tuba, Schlagwerk) und die Bereitschaft zur Vor- und Nachbereitung der Proben. Mindestteilnehmerzahl: 25 Musizierende in einer spielfähigen Besetzung Ansprechpartner: Stefan van Koert Stabführerlehrgang Beschreibung: Die Fortbildung richtet sich an alle Musizierenden im Spielmannswesen, die in ihrem Corps musikalisch Verantwortung übernehmen möchten. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Ansprechpartner: Maurice Coumans Mundstücke auswählen und anpassen für Blechbläser Beschreibung: Neben dem Instrument und der Physik der Tonerzeugung ist das Mundstück für den indi- viduellen Klang eines Musikers von größter Bedeutung. Deswegen sollte man auch die Wahl des Mundstückes nicht dem Zufall überlassen. Die Fortbildung soll eine allgemeine Einführung in die Beschaffenheit eines Blechblasmundstückes wie Material und Mensur geben, einen Überblick über den aktuellen Mundstückmarkt vermitteln und individuelle Hilfestellungen zur Orientierung beim Mundstückkauf bieten. Die Fortbildung richtet sich an Blechbläser aller Alter- und Leistungsstufen. Vorkenntnisse sind nicht erfor- derlich. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Ansprechpartner: Stefan van Koert Mundstücke und Blätter auswählen und bearbeiten für Klarinette/Saxophon Beschreibung: Neben dem Instrument und der Physik der Tonerzeugung ist das Mundstück für den individuellen Klang eines Musikers auf seinem Blasinstrument von größter Bedeutung. Gegenüber allen übrigen Blasinstrumenten haben KlarinettistInnen und Saxophonist- Innen eine weitere Schwierigkeit: Neben dem Mundstück ist für sie auch die Wahl des richtigen Blättchens relevant. Im Musikalienhandel sind eine Vielzahl von namhaften Mundtsückherstellern vertreten und mindestens ebenso viele Hersteller für Blättchen. Die Fortbildung soll eine allgemeine Einführung in die Beschaffenheit eines Klarinetten- und Saxophonmundstückes wie Material und Bahnöffnung bzw. -länge geben, einen Überblick über den aktuellen Mundstückmarkt vermitteln und individuelle Hilfestellung- en zur Orientierung beim Mundstückkauf bieten. Darüber hinaus soll auch in die Wahl der richtigen Blättchen und in die Grundlagen von deren Nachbehandlung eingeführt werden. Die Zielgruppe umfasst KlarinettistInnen und SaxophonistInnen aller Alters- und Leistungstufen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Ansprechpartner: Stefan van Koert Großer Zapfenstreich für Spielleute Beschreibung: Die Fortbildung richtet sich an Spielmannszüge, die ihre Aufführungspraxis verbessern möchten. Thematisiert werden sollen sowohl die Geschichte des Zapfenstreiches und die Entstehung und Bedeutung seiner einzelnen Bestandteile. Davon ausgehend soll der Schwerpunkt der Veranstaltung auf deren Abfolge, korrekte Kommandos und auch die verbesserte musikalische Präsentation gelegt werden. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Ansprechpartner: Maurice Coumans Großer Zapfenstreich für Blasorchester Beschreibung: Die Fortbildung richtet sich an Blasorchester, die ihre Aufführungspraxis verbessern möchten. Thematisiert werden sollen sowohl die Geschichte des Zapfenstreiches und die Entstehung und Bedeutung seiner einzelnen Bestandteile. Davon ausgehend soll der Schwerpunkt der Veranstaltung auf deren Abfolge, korrekte Kommandos und auch die verbesserte musikalische Präsentation gelegt werden. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Ansprechpartner: Stefan van Koert
info(at)kreismusikverband-heinsberg.de
home home
nach oben nach oben